Torsten Low, Jahrgang 1975, Autor und Kleinverleger, lebt mit Frau und Kind in Erlingen bei Augsburg. Der in der Luftfahrtbranche Arbeitende schreibt seit seiner Kindheit Geschichten.  
Aus dem Hobby Buchbinden entwickelte sich schließlich der Verlag Torsten Low. 2005 erschien mit »Tag« sein erster Roman aus dem Fantasy-Zyklus »Dunkel über Daingistan« im Eigenverlag, 2007 und 2009 erschienen die Fortsetzungen »Dämmerung« und »Nacht« (alle mittlerweile vergriffen). 
Seit 2008 geht der Verlag neue Wege. »Fair verlegen« ist das Motto von Torsten Low, der mit Anthologien und Romanen einen Mix aus unveröffentlichten Jungautoren und bereits veröffentlichten Autoren sucht.
Dabei ist es ihm wichtig, dass er sich selbst treu bleibt.
»Ich verlege nur das, wovon ich selber überzeugt bin, es auch an den Leser zu bringen. Wir sind auf unzähligen Veranstaltungen, ich lese dabei auch für meine Autoren und schlüpfe beispielsweise für den Kannibalenhorror von Cecille Ravencraft (»Im Zentrum der Spirale«) in die blutbeschmierte Schürze. So etwas kann ich nur, wenn ich wirklich voll dahinterstehe.«

NEUERSCHEINUNG: Der Karussellkönig (Fabienne Siegmund)

NEUERSCHEINUNG: Der Blutpriester (Mara Laue)

IN VORBEREITUNG: Unheimliches Ungeziefer (div.)

Ju Honisch studierte Anglistik und Geschichte in München. Eine Weile lebte und arbeitete sie in Irland. Inzwischen wohnt sie in Hessen. Sie schreibt Kurzgeschichten und Romane, von denen gleich zwei mit Preisen bedacht wurden: dem Deutschen Phantastik Preis (bestes Romandebut) für „Das Obsidianherz“ und dem SERAPH für „Schwingen aus Stein“. Zur Entspannung macht sie Musik und schreibt Lieder im Phantastik-Bereich.

Vieles was Ju Honisch schreibt, gehört in den Bereich der Phantastik oder ist nicht weit entfernt davon angesiedelt. Allzu niedliche Feen und romantische Elflein wird man allerdings umsonst in ihren Büchern suchen. Sie mag es spannend. Sie mag es schwarzhumorig. – Und was wäre das Leben schon ohne wenigstens ein bisschen Liebe?


www.juhonisch.de

Tags:

Autorenlesung - Astrid Rauner

Astrid Rauner wurde 1991 in der hessischen Wetterau geboren und hat in Gießen Umwelt- und Ressourcenmanagement studiert. Seit dem Abschluss ihres Studiums im Jahr 2013 arbeitet sie als Beraterin in der Landwirtschaft.

Ihre große Leidenschaft gilt der Vor- und Frühgeschichte Europas.

Zum Thema Kelten und Germanen hat sie bereits fünf Romane veröffentlicht, in welchen historische Lücken auch gern mit phantastischen Elementen gefüllt werden.

Weiterhin wurde sie 2014 erstmalig als Herausgeberin für die Anthologie "Die Götter des Imperiums" aktiv und suchte Kurzgeschichten aus der Mythologie der Antike.